Anlagen und Maschinen

Modulare Konstruktion für kundenspezifische Flexibilität

Eine speziell konstruierte Walzenpresse ist der zentrale Baustein für die Heißbrikettierung. Eine Anlage für die Heißbrikettierung von Eisenschwamm besteht typischerweise aus:

  • Brikettierpresse mit Schneckenzuteiler und Materialzufuhr
  • Brikettseparator
  • Heißsieb zum Absieben von Feingut
  • Brikettkühler
  • Becherwerk für die Rückführung des heißen Feingutes zur Brikettierpresse, Zuführschächte und Zubehör

Der Eisenschwamm wird heiß aus der Direktreduktion abgezogen und wird in den Spalt zwischen die beiden synchron gegenläufig rotierenden Walzen gepresst. Die Briketts werden durch Taschen in den Walzenoberflächen geformt. Dieser Prozess findet typischerweise bei Temperaturen um 700 °C und spezifischen Pressdrücken von bis zu 180 kN/cm aktiver Walzenbreite statt. Der gleichförmige Brikettstrang, der die Presse verlässt, wird über eine schwere Rutsche abgeleitet und in der Regel dann in einzelne Briketts zerteilt.

Walzenpressen für die Heißbrikettierung haben in der Regel Zusatzausstattungen zur Beherrschung der hohen Betriebstemperaturen:

  • Wasserkühlung von hitzeempfindlichen Teilen wie z.B. die Presswerkzeuge
  • Inertgaseinleitung an verschiedenen Stellen um die Reoxidation des Eisenschwamms in der Walzenpresse zu verringern
  • Verwendung von besonders hitzebeständigen Stählen
  • Besondere Berücksichtigung der thermischen Ausdehnung in der Konstruktion
  • Spezifische Presskräfte bis zu 180 kN/cm
original_12.jpg
Mehr dazu durch Klicken auf das Bild
Walzenpresse Heißbrikettierung
original_12.jpg main_drive_12.jpg water_cooling_system_01.jpg press_frame_12.jpg material_feeder_12.jpg rollers_12.jpg hydraulic_system_12.jpg
original Hauptantrieb Kühlwassersystem Pressenrahmen Materialzuteiler Walzen Hydrauliksystem

Königsteiner Straße 2
45529 Hattingen
Deutschland

T 02324 / 207-0
F 02324 / 207-207
sales@koeppern.de