Wirtschaftlichkeit

Längere Betriebslebensdauer, geringere Betriebskosten

Ununterbrochene Verfügbarkeit ist für GBWM-Betreiber extrem wichtig. Daher erwarten sie eine technisch verlässliche und kosteneffiziente Verschleiß-schutzlösung, die eine einwandfreie Funktion auch unter extremen Betriebsbedingungen gewährleistet. Die HEXADUR® Verschleißschutzlösung sichert eine weitaus höhere ununterbrochene Betriebsdauer im Vergleich zu auftragsgeschweißten oder verschleißfesten Gussoberflächen.

HEXADUR® Walzen generieren signifikante Kosteneinsparungen aufgrund ihres sehr geringen Verschleißes. Zudem sorgt die gleichmäßige Abnutzung während der vollen Betriebslebensdauer für konsistente Betriebsbedingungen bei Durchsatz und Mahleffizienz.

So werden die höheren Investitionskosten (CAPEX) des HEXADUR® Systems mit zunehmender Betriebsdauer durch die Kosteneinsparungen (OPEX), die sich durch den energieeffizienten, wartungs- und störungsfreien Betrieb ergeben, mehr als kompensiert.

Mehr Details durch Klicken auf das Bild

Der wartungsfreie Betrieb bei der Zementmahlung mit HEXADUR® Walzen hat beispielsweise bei der Norcem AS den überzeugenden Betriebsnachweis für dieses Verschleißschutzsystem erbracht. Es zeigte sich, dass die Kosten aufgrund der vollen Betriebsverfügbarkeit über einen längeren Zeitruam um bis zu 75 % gesenkt werden können.

Königsteiner Straße 2
45529 Hattingen
Deutschland

T 02324 / 207-0
F 02324 / 207-301
info@koeppern-entwicklung.de

HEXADUR® Chronik

Vom 19. zum 21. Jahrhundert
2011

Neue HEXADUR® Walzendimensionen bis zu 2.000 mm Durchmesser

2009

Neuentwicklung einer größen Mühlenlinie

2007

Entwicklung eines speziellen Fliesendesigns für die Schlackemahlung

2005

Erster HEXADUR® Einbau mit Kantenschutz

Erste Anwendung der Köppern GBWM für Gold und Diamanterz

2004

Entwicklung des C-Frame®-Rahmens für einfachere Wartung

2002

Erster Einbau einer makro-profilierten HEXADUR® Oberfläche

1998

Erster HEXADUR® Einbau
in der Schlackmahlung

1996

Erster HEXADUR® Einbau in der Zementzerkleinerung

1995

Größte GBWM
(Walzendurchmesser 2,1 m,
Maschinengewicht 353 Tonnen)